delirious dark

Seite für Musik,vorzugsweise Metal und Hard Rock, Künstlern aus den Bereichen Malen, Grafik, Photo und all Ihren Liebhabern!!

Samstag, 21. November 2015

A.D.S. Einfach nur... True Review Metalunderground Austria

Our Focus Photography
 Quelle: Metalunderground Austria


Band: A.D.S.
Titel: Einfach nur… True
Label: Selfreleased
VÖ: 19.09.15
Genre: Acoustic Metal
Bewertung: 4,5/5
Written by: Totti

Aus dem hohen Norden kommen A.D.S., zu deutsch: Ach Du Scheiße, was aber nix mit der Qualität des Songmaterials zu tun hat oder mit großem Entsetzen bei der Entstehung des Albums…
Roman Müller (Silent Scream) & Timmy Hendrix (La Frontera Victoriana) waren auf der Suche nach neuen musikalischen Herausforderungen die weder ausgelutscht klingen noch bereits zig Mal bei Youtube vertreten sind.
Das ist ihnen mit dem selbstveröffentlichten Album „Einfach nur…True“ gelungen denn es gibt nicht viele Musiker die es schaffen, u.a. SLAYER, KREATOR, GRAVE DIGGER uvm. lagerfeuerfit akustisch zu intonieren, ohne dabei auf Dauer zu langweilen oder gar komplett durch´s Comedyraster zu fallen.
Ende 2013 fanden die beiden Musiker zusammen und gründeten die 2-Mann-Band, die vor kurzem endlich ihr 1. Werk auf die Menschheit loslassen konnte und sich NICHT dem Vorwurf stellen müssen, sie würden nur ihre Helden verhohnepiepeln denn das was da aus meinen Boxen in die Ohren fließt, macht viel Spaß und verbreitet gute Laune, wenn man nicht zum Terpentinsaufen in den Keller geht!
Zitat Promo-Info:
„A.D.S. treffen den richtigen Ton und schaffen…die Gratwanderung zwischen Respektlosigkeit und ehrfürchtiger Respektbezeugung gegenüber dem Original…“!
Das stimmt, das ist wirklich so. Während sich andere bekannte Coverbands in der (auch gut gemachten und gut gespielten) Comedy-Variante suhlen, gehen die beiden Norddeutschen die ganze Sache etwas „ernster“ an und lassen u.a. Accept die Möglichkeit, sich auch am Lagerfeuer zu profilieren.
Und das alles ohne Strom, ohne zu langweilen, aber auch mit dem gewissen Augenzwinkern, denn das Leben ist ernst genug. Komplexe und lang daran in Studios rumgebastelte Metalsongs werden von Roman und Timmy auf das nötigste reduziert um dem Material den Sound von Wandergitarren akustisch anzupassen.
Das können nur Musiker, die seit Jahrzehnten nicht nur Musik hören sondern auch machen…denn viele Metalklassiker wurden auf akustischen Klampfen oder auf Pianos komponiert.
Oder habt ihr schon mal Slayer´s „South Of Heaven“ als akustisches Intro gehört?
Motörhead´s „Ace Of Spades“ zum mitklatschen erlebt (die A.D.S. Version gefällt mir bedeutend besser als die von Motörhead für eine Brauerei selbst präsentierte ruhige Version)?
Garniert mit vielen gut arrangierten Medleys die u.a. Heart, Metallica, die Stones, Queen, Led Zeppelin, Helloween, Ozzy, PC 69, Judas Priest, The Kinks und vielen vielen mehr beinhalten, wird auch ein eigener Song namens „Wieder einer dieser Tage“ präsentiert der sich fies ins Ohr gräbt und mit einem Text aus dem Leben glänzt.
Direkte Vergleiche fallen mir ad hoc nicht ein da die anderen vergleichswürdigen Bands doch noch zu anderen Instrumenten oder auf die Steckdose zurückgreifen.
Es ist nicht einfach nur akustisches Metalsong-Nachgeklimper, das „Duo Infernale“ hat sich hörbar sehr viele Gedanken macht, um nicht in diese Ecke geschoben zu werden.
Ich würde es Akustik-Metal oder Promille-Rock nennen, wobei das Album nicht nur „verdichtet“ Spaß bereitet sondern auch auf nüchternen Autofahrten zum mitsingen und Lächeln bewegt / zwingt.
Für dieses Debüt bin ich bereit, auch die 4,5 Punkte-Karte zu ziehen, Luft nach oben ist bei einem Debüt meist übrig.
Aber weniger Punkte wären eine unverdiente Schmäh gegenüber den Musikern die hier knapp 2 Jahre lang hart daran arbeiteten, NICHT so zu klingen, wie es z.B. MANDOWAR, JBO, QUIETSCHBOYS, etc., tun. Und das ist A.D.S. mit „Einfach nur…True“ bestens gelungen.
Spaß, Unterhaltung und Können MÜSSEN hier auch dementsprechend honoriert werden.
Und nein, ich wurde nicht für das Review bezahlt ;-)
Aber ich bin definitiv ein neuer Follower!

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen